Fachkraft im Gastgewerbe

Die Fachkraft im Gastgewerbe ist insbesondere in folgenden Abteilungen tätig: Buffet, Wirtschaftsdienst, Küche, Restaurant. Ihr Arbeitsgebiet reicht vom Getränkeausschank über das Herrichten von Gasträumen bis zur Gästebetreuung.

In Hamburg wird der Ausbildungsberuf Fachkraft im Gastgewerbe gezielt mit den Schwerpunkten Service, Küche und Systemgastronomie ausgebildet, um die Auszubildenden das Basiswissen für die weiterführende, dreijährige Berufsausbildung des Restaurantfachmanns, Kochs oder Fachmanns für Systemgastronomie vorzubereiten.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Praktische Begabung und Vielseitigkeit

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Ausbildungsinhalte

  • Einfache Speisen herstellen und anrichten
  • Getränke ausschenken
  • Gasträume herrichten
  • Gäste empfangen und betreuen
  • Speisen und Getränke servieren

Berufsschule

Blockunterricht

Berufsaussichten

Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Küche, am Buffet, im Wirtschaftsdienst, im Restaurant. Aufstiegsmöglichkeiten bei entsprechender Fortbildung.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Einjährige Zusatzausbildung
  • zum/zur Restaurantfachmann/-frau (vgl. dort)
  • zum/zur Hotelfachmann/-frau (vgl. dort)
  • zum/zur Fachmann/-frau für Systemgastronomie (vgl. dort)
  • Absolvierung spezifischer Seminare/Fachkurse für das Hotel- und Gaststättengewerbe
Wiederherstellen < >